Veranstaltungen

Datum: Mi., 12.10.16, 20.00 Uhr
Veranstaltung: Vortrag Sandra Groll (Designtheoretikerin, Kunsthochschule Kassel):
Unerreichbare Orte – Utopie und Dystopie in Kunst und Gestaltung

 
Die Gesellschaft der Moderne zeichnet sich durch eine besondere Faszination für utopische Programme aus. Während vormoderne Gesellschaftsordnungen das utopische ‚Andernorts’ noch in religiösen, beziehungsweise mythologischen, Erzählungen verorteten, wird der utopische Konjunktiv am Übergang zum 20. Jahrhundert zum Gegenstand realer Entwürfe. Kunst und Gestaltung erkunden gesellschaftliche Utopien dabei auf eine differente, aber zugleich interferierende Weise.

In jüngster Zeit rückt in diesen Beiträge jedoch verstärkt die diabolische Form der Utopie in den Blick: die Dystopie. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Einheit der Differenz von Utopie und Dystopie in zeitgenössischen Beiträgen der Kunst und des Designs.

Ein Vortrag von Sandra Groll (Designtheorie, Kunsthochschule Kassel) zur Ausstellung "Utopien - Künstlerische Konzepte und Visionen" am Syker Vorwerk.

Eintritt: 5,- €, Schüler/Studierende und Mitglieder des BBK frei
Datum: Sa., 15.10.16, 10.00 Uhr
Veranstaltung: Kinderkunst-Club "Fledermäuse"

"Leben auf dem grünen Planeten Utopia"
Monochromes Bild aus verschiedenen grünfarbenen Papieren mit Zeichnung und Collage.

Mit Dorothee Wunder
In Kooperation mit der KUSS Kunstschule Stuhr

Wer? Für Kinder von 7 bis 12 Jahren
Wann? 10-12.30 Uhr
Wo? Syker Vorwerk, Waldstraße 76, Syke

Anmeldung bis 12.10. erbeten.
Eintritt: 5,- € pro Kind
Datum: So., 30.10.16, 15.00 Uhr
Veranstaltung: Kuratorenführung

durch die Ausstellung "Utopien" mit Nils-Arne Kässens
Eintritt: 2,- € pro Person, Schüler/Studierende und Mitglieder des BBK frei
Datum: Mi., 02.11.16, 20.00 Uhr
Veranstaltung: Songs & Whispers

moderne Folkmusik
Eintritt: frei, um Hutgeld wird gebeten
Datum: Sa., 12.11.16, 10.00 Uhr
Veranstaltung: Kinderkunst-Club "Fledermäuse"

"Besuch der lila Katze"

Mit Friederike Bavendiek
In Kooperation mit der KUSS Kunstschule Stuhr

Wer? Für Kinder von 7 bis 12 Jahren
Wann? 10-12.30 Uhr
Wo? Syker Vorwerk, Waldstraße 76, Syke

Anmeldung bis 09.11. erbeten
Eintritt: 5,- € pro Kind
Datum: Sa., 12.11.16, 15.00 Uhr
Veranstaltung: CASINO UTOPIA

Wir feiern 500 Jahre Utopie und obwohl wir eine andere Welt wohl nötiger denn je haben - die Insel Utopia, das Nirgendwo bleibt unerreichbar. Deswegen unsere Empfehlung und Aufforderung

Besuchen Sie das CASINO UTOPIA in Syke, gesprochen Sieke mit langem "ie" (Siek - niederdeutsch für Quellgrund) und nicht "Süke", weil das im Plattdeutschen Seuche bedeutet.

Wir kennen die Welten des Als Ob aus Beruf, Alltag und Unterhaltung - in Utopia waren wir noch nie. Was ist die Erfindung einer besser Welt für ein Kunstgriff oder ist es gar nur ein Taschenspielertrick? Auch das CASINO UTOPIA hat seine eigenen Gesetze - die wir spielerisch und nur gemeinschaftlich erfahren können.
Das CASINO UTOPIA im Syker Vorwerk ist kein Workshop - ein Gesellschaftsspiel - ein Geben & Nehmen - genauer: eine gemeinschaftliche Erkenntnisform.

Melden Sie sich an & bringen Sie verbindlich mit:
eine leere Glasflasche und optional mindestens entweder etwas zur Bestückung der BAR oder des BUFFETS oder Feuerholz für die SAUNA oder Malbücher oder Badelatschen für den Schosshund des Tausendsassa (Tausendsassa wird in Österreich umgangssprachlich auch Wunderwuzzi oder in der Schweiz Siebesiech, genannt - ja, und Sie könnten auch erfahren wie in Syke ein „Alleskönner“ und „Universalgenie“ - das aber heute, trotz erheblicher Selbstoptimierung, weder die drohenden Probleme lösen noch mit seinen Fähigkeiten in Utopia ankommen kann - - genannt wird ) oder bringen Sie Fotos von ihren nicht gemachten Reisen oder ein bzw. besser "das Problem"!

Um angemessene Garderobe wird gebeten - kommen Sie in einer Berufsbekleidung, einem Rollenoufit, einer Uniform oder kommen Sie deutlich erkennbar als Privatier - denn im CASINO UTOPIA bekommt der Idiot (griechisch: ἰδιώτης (idiotes, der Privatmann)) wieder eine öffentliche Funktion.

Und bedenken Sie: Im CASINO UTOPIA gewinnen die TeilnehmerInnen immer! Die Spielsucht ist im CASINO UTOPIA auch das unersättliche Bedürfnis nach der Konkreten Wahrheit einer anderen Welt. Ob die dann besser ist, müssen wir uns ausmalen, und deswegen wollen wir uns gegenseitig in die Karten schauen: Warum ist die Zukunft schwarz?

Dabei ist das CASINO UTOPIA ein Ort des Handelns und nicht der Kontrolle, denn die implizite Sollbruchstelle einer jeden Utopie, eines Vorhaben auf eine bessere Zukunft ist der Abgleich und die Kontrolle der Vorhaben und Vorstellung mit den Ereignissen.

Es scheint klar zu sein, dass eine Zusammenkunft vor dem Hintergrund des Utopischen Jubiläums - Thomas Morus' Utopia ist 500 geworden - und der Umkreisung des Möglichen und dem Sondieren des Unverfügbaren, nicht nach dem Vergangenen fragen sollte und deswegen werden wir uns wiederholt in die Karten schauen, uns einen Kopf machen, kegeln, backen, die Füße vertreten, erzählen, essen, trinken.

Mit einer Jukebox, Bar, Bibliothek, Keller, Zeitschriftenkiosk, Kino und, und, und

Anmeldung erbeten unter: info@syker-vorwerk.de

Croupier des CASINO UTOPIA ist Jan Holtmann von der noroomgallery.
Dort arbeitet und forscht Jan Holtmann künstlerisch auf dem Gebiet der Präsentations-, Vermittlungs- und Arbeitsformen von Objekt- und Handlungskunst. Seit der Gründung der Galerie ohne Raum/noroomgallery (1997) steht die Frage des Verhältnisses von Kunst und ihrem Medium im Zentrum verschiedener Projekte. Zunehmend wird diese Beziehung durch Verortung oder Kooperation von Kunst in und mit anderen gesellschaftlichen Feldern untersucht: Kurator der artgenda 2002, KunstHasserStammTisch (seit 2006), Leitung des IBA Labor Kunst & Stadtentwicklung (seit 2007), Co-Leitung AiC – Art in Company (2009), Herausgeber der HarbourMass – einer Zeitung in der HafenCity für die HafenCity (2009), Präsident des Kunst & Sportverein – KuS Wilhelmsburg (2010), Direktor des openroom-artisthotel (2011), Fernsehkurator für die Konspirativen Küchenkonzerte bei ZDF-Kultur (2011). Direktor des Größten Hotels der Stadt - eine Stadt besucht sich selbst (2013 /2014).
www.noroomgallery.com

Eintritt: 5,- €, Schüler/Studierende und Mitglieder des BBK frei
Datum: So., 13.11.16, 15.00 Uhr
Veranstaltung: Kuratorenführung

durch die Ausstellung "Utopien" mit Nils-Arne Kässens
Eintritt: 2,- € pro Person, Schüler/Studierende und Mitglieder des BBK frei
Datum: So., 04.12.16, 12.00 Uhr
Veranstaltung: Ausstellungseröffnung "Jo Fischer: In Syke"
Eintritt: frei
Datum: Sa., 10.12.16, 10.00 Uhr
Veranstaltung: Kinderkunst-Club "Fledermäuse"

"Auf Fotojagd im Syker Vorwerk und umzu"

Mit Dorothee Wunder
In Kooperation mit der KUSS Kunstschule Stuhr

Wer? Für Kinder von 7 bis 12 Jahren
Wann? 10-12.30 Uhr
Wo? Syker Vorwerk, Waldstraße 76, Syke

Anmeldung bis 07.12. erbeten.
Eintritt: 5,- € pro Kind
Datum: Sa., 14.01.17, 11.00 Uhr
Veranstaltung: Kinderkunst-Club "Fledermäuse"

"Geschichten in Bildern erzählen"
Zeichnet eine Alltagsgeschichte als Bildergeschichte - lustig, kurios, besonders, vertraut

Mit Friederike Bavendiek
In Kooperation mit der KUSS Kunstschule Stuhr

Wer? Für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Wann? 11-14 Uhr
Wo? Syker Vorwerk, Waldstraße 76, Syke

Anmeldung bis 11.01. erbeten.
Eintritt: 5,- € pro Kind
Datum: Sa., 14.01.17, 19.30 Uhr
Veranstaltung: Brigitte Kronauer liest im Rahmen der 5. Literaturwoche

Brigitte Kronauer: "Bauerngehöft und Frauenportrait – Bilder im Museum und in der Literatur".
Die Hamburger Schriftstellerin und Büchnerpreisträgerin Brigitte Kronauer liest Texte über Bilder in der Literatur und Bildenden Kunst.
Es moderiert Nils-Arne Kässens.
Eintritt:
Datum: Sa., 28.01.17, 20.00 Uhr
Veranstaltung: Novissima: Vertonte Bilder mit dem "Ensemble Horizonte"

Wie klingt ein Bild? Auf welche Weise kann man sich musikalisch Werken der bildenden Kunst nähern? Eine reichhaltige Auswahl kammermusikalischer Werke zu unterschiedlichsten Gemälden zeigt, dass Komponist_innen vielfach von Bildern inspiriert wurden.
Lassen Sie sich vom ENSEMBLE HORIZONTE mitnehmen auf eine akustische Reise in die Welt der Kunst.
Seit 1990 widmet sich das ENSEMBLE HORIZONTE der zeitgenössischen Musik - und möchte dabei Kontexte zu stiften, die auch dem unvorbereiteten Hörer Orientierung in der Klangwelt der Moderne vermitteln. Die hervorragenden Musiker_innen treten im In- und Ausland auf, oft werden ihre Konzerte im Radio übertragen. „Die vier Solisten, das Ensemble Horizonte, der Dirigent Jörg-Peter Mittmann – alles erstklassig und beeindruckend", schreibt die Ostthüringische Zeitung.
Eintritt
Eintritt: 5,- € / 3,- € für Schüler_innen und Studierende. Unter 18 Jahren frei.
Datum: So., 30.04.17, 12.00 Uhr
Veranstaltung: Ausstellungeröffnung: Marikke Heinz-Hoek: Es wird gewesen sein

Das Syker Vorwerk zeigt das vielseitige Schaffen der Bremer Künstlerin Marikke Heinz-Hoek in einer Einzelausstellung. Erinnerung und Legendenbildung sind die zentralen Themen, denen sich Heinz-Hoek mit den verschiedensten Medien nähert - von Installationen und Filmen über Zeichnungen bis zu Gemälden.

Die Ausstellung läuft bis zum 09. Juli 2017.

Eintritt: frei